Herzlich Willkommen auf dem Jugendserver-Saar!
Startseite | Wissen | Medienpädagogik | Eltern 

Links

Landesmedienanstalt Saarland
Der Auftrag der LMS besteht darin, das Rundfunkwesen im Saarland im Sinne eines geordneten Nebeneinanders von öffentlich-rechtlichem und privatem Rundfunk zu gestalten.
Ein weiteres Aufgabenfeld der LMS ist die Förderung der Medienkompetenz. So gibt es ein Medienkompetenzzentrum, das ein umfangreiches Angebot an Seminaren und Veranstaltungen zur Thematik Medienkompetenz anbietet.
Weitere Infos unter www.mkz.lmsaar.de

 

SCHAU HIN! Was deine Kinder machen

SCHAU HIN! gibt Eltern praktische Orientierungshilfen zur Mediennutzung und -erziehung. Ziel von SCHAU HIN! ist die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das Thema 'Kinder und Medien'.

Damit einhergehend gibt die Initiative Tipps und Informationen zu elektronischen Medienangeboten und deren Handhabung - in Verbindung mit gezielten ganzheitlichen Erziehungstipps für die 3- bis 13-Jährigen. Es geht darum, praxisnahe Hilfestellungen für den kindgerechten Umgang mit Medien, konkreten Rat und fundiertes Wissen von Experten an Eltern, Familien und pädagogische Fachkräfte weiterzugeben. In Schule und Kindergarten muss Medienerziehung genau so selbstverständlich stattfinden wie im Elternhaus. Denn: Medien sollen ja gerade Kindern Spaß machen.
SCHAU HIN! Was deine Kinder machen ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Vodafone, Das Erste, ZDF und TV Spielfilm.

 

irights - Urheberrecht in der digitalen Welt

Das Urheberrecht ist keine einfache Materie. Zu erklären, welche Auswirkungen es im Alltag hat, ist das Hauptanliegen von iRights.info.
Wer mehr über die rechtlichen Hintergründe wissen möchte, wird auf der Seite ebenfalls fündig.
Sind Privatkopierer Verbrecher? Macht sich strafbar, wer eine CD oder DVD kopiert? Oder sich den Film der Woche auf die Computer-Festplatte speichert? Diese Fragen zu beantworten, ist für Laien so schwer wie nie zuvor, denn die Veränderungen im Urheberrecht geben bisweilen selbst Juristen Rätsel auf. iRights.info hilft bei der Orientierung.

 

Mehr Sicherheit im Internet durch Medienkompetenz

Die Initiative "klicksafe" ist ein Projekt im Rahmen des "Safer Internet Programm" der Europäischen Union. Es wird von einem von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz koordinierten Konsortium getragen. Diesem gehören neben der LMK (www.lmk-online.de), die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) (www.lfm-nrw.de) sowie die ecmc Europäisches Zentrum für Medienkompetenz GmbH (www.ecmc.de) an. 
Surfen, mailen, chatten, bloggen - das Internet und die neuen Online-Technologien ermöglichen Kommunikation und Information in bislang ungewohntem Ausmaß. Diese Chancen bergen aber auch Gefahren. Viren, Dialer oder illegale und schädliche Inhalte können auf dem eigenen Computer landen, aus anfänglich netten Plaudereien im Chat werden Belästigungen oder persönliche Daten werden ausspioniert und missbraucht.

Die Internetseite klicksafe.de informiert z.B. über Datenschutz, Urheberrecht, Kaufen im Internet, Handy, Chatten, Trends im Internet, Online-Spiele aber auch über Technische Filter und deren Wirksamkeit.

 

zurück

Links nicht nur für Eltern...

datenparty.de

In leicht verständlichen Worten und mit lebensweltspezifischen Praxisbeispielen wird gezeigt, wo wer Daten sammelt und was damit gemacht werden kann.
Vor allem Bereiche wie Internet/Soziale Netwerke, Handy oder Fotografie sind hierbei für Jugendliche relevant und werden beispielgebend besprochen. Daneben wird darauf eingegangen wer welche Daten sammeln darf, was für Gesetze ausschlaggebend sind und an wen man sich mit Datenschutzfragen wenden kann. Eine Sammlung von Datenpannen sowie Hilfen für Eltern/PädagogInnen runden das Angebot von datenparty.de ab.
Grundsätzlich soll die Seite einen raschen Überblick über relevante Themen bieten und die Zielgruppe auf einen 'schlanken' Umgang mit ihren persönlichen Daten hinweisen. Dabei steht nicht eine möglichst umfassende und bis ins kleinste Detail ausformulierte Darstellungsform im Vordergrund, sondern eine für Jugendliche nachvollziehbare und leicht verständliche Informationsdarbietung.

 

Handysektor

Das Internetangebot ist eine werbefreie Informationsplattform für Jugendliche. Die sichere und kompetente Nutzung von mobilen Geräten und Netzen wie Handy, Spielkonsole, Notebook, Bluetooth, WLAN usw. steht dabei im Vordergrund.
Die Website klärt auch über Verbraucherschutz-Themen auf, wie z.B. verdeckte Kosten, die Rechte der jugendlichen Kunden und gesundheitliche Risiken. Ziel des Angebots ist es, die jugendlichen Nutzerinnen und Nutzer für Gefährdungspotentiale der Handynutzung zu sensibilisieren und ihre Medienkompetenz im Umgang mit Mobilkommunikation zu stärken.

Außerdem gibts dort zu den verschiedenen Themen immer wieder praktische Flyer, wie z.B. diesen hier.

Mehr Flyer findet ihr unter Downloads (oder indem ihr auf den Link klickt!)


Watch your web
Was ist watch your web?
watch your web gibt dir Antworten, informiert dich - und zeigt dir, wie du Risiken vermeiden und jede Menge Spaß im Netz haben kannst
Im Web surfen soll Spaß machen. Im Internet wird auch schon viel dafür getan, dass das so bleibt. Aber ein paar Risiken gibt es trotzdem. Auf watchyourweb.de  gibt es Tipps, wie im Internet sicher gesurft werden kann.
Neben einem Test, ob man sicher im Internet unterwegs ist, gibt es z.B. interessante Videos, außerdem Tutorials um das Profil in Sozialen Netzwerken korrekt anzulegen und vieles vieles mehr.

 

klicksafe.de

Ihr wollt wissen, wie euer Profil bei wkw besser geschützt werden kann und welche Einstellungen ihr am besten verwendet?

Klicksafe hat sehr anschauliche Leitfäden für wkw, facebook und studivz erstellt. Damit lässt sich das eigenen Profil ganz leicht überprüfen.

Die Leitfäden zum herunterladen im PDF-Format findet ihr hier.

 

zurück 

Spielregeln im Internet

Themenreihe zu Rechtsfragen im Internet

Wer Rechtsfragen zum Internet hat, findet in der kostenlosen Info-Broschüre "Spielregeln im Internet 1" die passenden Antworten. Auch der gerade erschienene zweite Teil des Ratgebers "Spielregeln im Internet 2 (Texte 9 - 16 der Themenreihe zu Rechtsfragen im Netz)" hilft bei der Orientierung im Rechte-Dschungel des World Wide Web. Herausgegeben wird die Publikation von der EU-Initiative klicksafe und iRights.info, der unabhängigen Informationsplattform zum Urheberrecht in der digitalen Welt.

Was ist erlaubt, was verboten? Texte richtig zu zitieren, Bilder und Musik richtig zu nutzen und sich im Rechte-Dschungel der Kaufplattformen im Internet zurechtzufinden, ist nicht einfach. Die Broschüre "Spielregeln im Internet 2" beschäftigt sich mit den juristischen und präventiven Aspekten der Onlinenutzung. Inhaltlich knüpfen die "Spielregeln" an die Themenschwerpunkte der ersten Broschüre an.

Der Inhalt der zweiten Broschüre im Überblick:

  1. Zitieren im WWW - Regeln und Besonderheiten von Text- und Bildzitaten im Internet
  2. Veröffentlichen im Internet - Schutz der eigenen Website vor Abmahnungen
  3. Einkaufen im Netz - bei Mausklick Einkauf
  4. Vorsicht Falle - Betrug im Internet
  5. CDs vs. Musik aus dem Online-Shop: Was darf man mit digital gekaufter Musik machen?
  6. Online-Betrug - Abofallen und andere Hindernisse
  7. 3 - 2 - 1 - und nun? Kaufen und Verkaufen über Online-Auktionen
  8. Ein Name für die Website - Marken- und Titelschutz bei Webauftritten

Die neue Broschüre steht ebenso wie die "Spielregeln im Internet 1" unter www.klicksafe.de und www.iRights.info zum Download bereit und kann über www.klicksafe.de/materialien auch kostenlos als Printfassung bestellt werden.

 


klicksafe ist eine Initiative im Safer Internet Programme der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.

iRights.info ist eine unabhängige deutschsprachige Informationsplattform zum Urheberrecht in der digitalen Welt. Sowohl Nutzerinnen und Nutzer als auch Kreative finden auf dem Portal eine Vielzahl von Informationen rund um die Frage: Was ist erlaubt, was verboten? iRights.info ist ein Wegweiser in der komplexen Materie des Urheberrechts. Doch dabei es geht nicht nur um Rechtsfragen, es geht auch um ökonomische, technische, künstlerische und gesellschaftliche Aspekte des Urheberrechts. iRights.info wurde für seine Aufklärungsarbeit mehrfach preisgekrönt, unter anderem mit dem Grimme Online Award.

 

zurück

Safer Internet Day 2015

Meine Daten! Mit Datenschutz-Tipps sicher ins Netz

AG Medienkompetenz veröffentlicht Faltblätter für Lehrkräfte, Eltern und Grundschulkinder

Von: Jugendserver-Saar, NL
Kategorie: Lehrkräfte, Eltern
 

Handysektor gibt neuen Flyer "Opfer, Schlampe, Hurensohn. Gegen Mobbing" heraus

Mit dem neuen Comic-Flyer bietet das Projekt Handysektor Anregungen, das Thema Mobbing aus der...

Von: Jugendserver-Saar, NL
Comic-Flyer "Opfer, Schlampe, Hurensohn. Gegen Mobbing"
 

"Nicht alles was geht, ist auch erlaubt"

Das neue klicksafe-Unterrichtsmodul zum Thema Urheberrecht im Internet ist da (für Lehrer ab Klasse...

Von: Jugendserver-Saar, NL
 
Treffer 1 bis 3 von 5
<< Erste < Vorherige 1-3 4-5 Nächste > Letzte >>
www.datenparty.de
 
next month link Februar next month link
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728