BEYONDWORK2020 | #FUTUREWORKCHALLENGE

Mit der #futureworkchallenge in die Arbeitswelten von morgen

Copyrights BMBF/beyondwork2020

Bild: Copyrights BMBF/beyondwork2020

Jugendwettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Wie unser Arbeitsalltag in Zukunft aussehen wird, können wir noch nicht voraussagen. Doch wir können die Arbeit von morgen mitgestalten. Darum ruft das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Jugendliche und junge Erwachsene dazu auf, einen kreativen Blick in die Zukunft zu werfen: mit der #futureworkchallenge. Der internationale Online-Wettbewerb richtet sich an 13- bis 29-Jährige.

Eure Aufgabe: Stellt einen Beruf mit Zukunft dar, erklärt ihn in wenigen Worten und reicht das Ergebnis als Video oder Foto bis zum 30. September online ein. Ob mit Requisiten, gemalt oder getanzt, mit Freunden oder alleine – Hauptsache kreativ! Zu gewinnen gibt es moderne Technik für den Arbeitsalltag: vom 3D-Arbeitsplatz inklusive VR-Brille und 3D-Drucker über einen Beamer bis hin zur Smartwatch.

Die Beiträge können auf Instagram oder via Email an challenge(at)beyondwork2020.com eingereicht werden.

 

Angebot für Schulen

Um die Arbeitswelten von morgen auch in den Schulunterricht zu bringen, stellt das Bundesbildungsministerium Lehrkräften begleitendes Arbeitsmaterial zur Verfügung. Mit Hilfe von Arbeitsblättern können Schüler*innen einzelne Themen vertiefen und erfahren, wie sie sich auf die zukünftigen Begebenheiten und Veränderungen einstellen und diese mitgestalten können. Das Arbeitsmaterial wird kostenfrei zum Download unter beyondwork2020.com/wettbewerb zur Verfügung gestellt.

Der Wettbewerb wird im Vorfeld der Europäischen Arbeitsforschungstagung beyondwork2020 ausgerichtet, die am 21. und 22. Oktober virtuell und vor Ort in Bonn anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft stattfindet.

Weitere Informationen & Preise unter:
beyondwork2020.com/wettbewerb | instagram.com/beyondwork2020

 

Hier geht es zum Download der Pressemitteilung.