KomComm am Gymnasium Stadtgarten in Saarlouis

Schulung für Medien- und Sozialkompetenz in Social Communities

Über 90 SchülerInnen der 6. Klasse des Gymnasiums am Stadtgarten Saarlouis haben an zwei aufeinanderfolgenden Tagen im Mai 2018 am KomComm-Projekt des Jugendserver-Saar teilgenommen und sich dabei über wichtige Themen wie Datenschutz, Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht und soziale Umgangsformen im Social Web schlau gemacht. Abgeschlossen wurde das Projekt mit einem Elternabend, bei dem die Kinder mit mindestens einem Erziehungsberechtigten teilgenommen haben. Unterstützt wurde das Jugendserverteam bei der Durchführung von einer Lehrerin und der Leiterin der Nachmittagsbetreuung, die gleichzeitig zu Multiplikatorinnen des Projekts geschult wurden.

Anstoß dafür gab die Lehrerin K. Haffner-Liedtke: „Als Multiplikatorinnen können wir in Zukunft die jugendrelevanten Inhalte von KomComm auch für andere Klassen dieser Schule selbst anbieten. Seit Jahren arbeitet das Stadtgarten Gymnasium Saarlouis mit dem Team des Jugendservers zusammen. Das KomComm Projekt erfüllt bereits jetzt die geforderten Standards, die das Landeskonzept "Medienbildung an saarländischen Schulen" an Workshops zum Thema Datenschutz, Persönlichkeits- und Urheberrecht stellt. Im gleichen Maß werden bei den Schülerinnen und Schülern die Grundlagen gelegt für einen kritischen Umgang mit den Möglichkeiten der digitalen Medien.“

Das Projekt des Jugendserver-Saar hat das Ziel, die Jugendlichen sicher und kompetent für das Social Web zu machen. Ein verantwortungsbewusster und reflektierter Umgang im Internet, bei WhatsApp und den Social Communities ist gerade heutzutage besonders wichtig. Hierzu gehört das Wissen um die Datenschutzbedingungen, die mit einem einfachen Häkchen bestätigt werden: „Gerade die App Musical.ly liegt bei unseren Projekten derzeit im Fokus. Der Hype flacht nicht ab. Aber wer liest schon die AGBs? Und viel wichtiger: Wer versteht sie, wenn er sie gelesen hat?“, so Nicole Lammerz, Projektleiterin des Jugendserver-Saar. Und gerade bei diesem Netzwerk sollten die Kids zweimal hinschauen. „Hat man sich einen Account bei Musical.ly angelegt, kann man diesen derzeit zum Beispiel nicht löschen. Das sieht die App noch nicht vor. Dies sei aber in Arbeit. Um sich vor den weitreichenden Zugriffsrechten auf dem Smartphone zu schützen, sollte man die App deinstallieren, wenn man sie nicht mehr verwendet“, erklärt die Projektleiterin weiter. Es gehe bei dem Projekt aber nicht nur um die Fallen, die bei manchen Apps lauern, sondern vor allem auch um Chancen, die im Bereich Social Media liegen. So können die Jugendlichen beispielsweise auf vertrauenswürdigen Seiten ihren Wissensstand zu verschiedensten Themen auffrischen oder auch tolle Fotos mit freien Inhalten, wie etwa die sogenannten „Creative Commons Zero-Lizenzen“, für Präsentationen finden.

Insgesamt neun TeamerInnen sowie die Projektleiterin Nicole Lammerz haben gemeinsam mit den Multiplikatorinnen die Klassenstufe 6 medienkompetent gemacht. Nach einem theoretisch-praktischen Input werden die SchülerInnen dann selbst zu ExpertInnen und präsentieren ihr Wissen in ihren Expertenteams ihren Eltern am Elternabend weiter.

„Die Jugendlichen erlernen konkrete Verhaltensstrategien bei der Behandlung des leider immer wichtiger werdenden Themenbereichs "Cybermobbing". Das Besondere ist und bleibt der Elternabend am Ende des Projekts, in dessen Rahmen die Schüler ihren Eltern mit Hilfe von angefertigten Plakaten ihr neues Wissen weitergeben", betont die Leiterin der Nachmittagsbetreuung B. Evangelidis. Die Schulleiterin Frau S. Blatt begrüßt und unterstützt das Projekt als präventive Maßnahme an der Schule.

Info KomComm
KomComm steht für Medien- und Sozialkompetenz in Social Communities. Das Projekt findet an zwei Schultagen statt und wird mit einem Elternabend abgeschlossen. Seit 2009 ist der Jugendserver-Saar damit an Schulen unterwegs. KomComm richtet sich an die Klassenstufen 6-8 und behandelt die Themen „Sichere Passwörter“, „Urheber- und Persönlichkeitsrechte“, „Smartphone und Apps“, „Social Communities“ und „Cybermobbing“. Der Jugendserver-Saar ist ein Projekt des Landesjugendring-Saar.