Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen

Tobias Wolfanger als Vorsitzender bestätigt

Landesjugendring Saar spricht sich für eine eigenständige Jugendpolitik aus.

v.l. Rieke Eulenstein, Erik Meisberger, Sandra Aedtner, Tobias Wolfanger, Hannah Meuler

Saarbrücken. Tobias Wolfanger bleibt Vorsitzender des Landesjugendring Saar. Die Vollversammlung wählte am Freitagabend (01.02.) in Saarbrücken den Vertreter der saarländischen Karnevalsjugend erneut an die Spitze der Arbeitsgemeinschaft von 25 Kinder- und Jugendverbände. Weiterhin wurden in den Vorstand gewählt: Rieke Eulenstein (aej saar), Sandra Aedtner (Jugendrotkreuz), Hannah Meuler (DGB-Jugend) und Erik Meisberger (THW-Jugend).

Neu aufgenommen wurden in den Landesjugendring Saar als Anschlussverbände die Jungen Europäischen Föderalisten und das Landesjugendnetzwerk Vielfalt.

Das oberste beschlussfassende LJR-Gremium, sprach sich einstimmig dafür aus, „Jugendpolitik als ressortübergreifendes Politikfeld anzuerkennen und sie zu einem eigenständigen Feld in der Landespolitik zu machen." Dies gelte auch für die kommunale Ebene. „Wir wollen, dass Politik, die junge Menschen betrifft, nicht länger in Einzelabschnitte und Ressortzuständigkeiten unterteilt wird", begründet Tobias Wolfanger diesen Beschluss. „Wir wollen, dass dieser entscheidende Lebensabschnitt als Ganzes und damit auch in seiner ganzen Bedeutung wahrgenommen werden kann."

„Für den richtigen Drive" lautete ein weiterer Beschluss zur Mobilität in der Region. Darin wird der Vorstand aufgefordert sich in Gesprächen mit dem saarVV sowie dem saarländischen Verkehrsministerium für Verbesserungen beim Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Saarland einzusetzen.

Gefordert wurde auch eine „bedarfsgerechte sowie zukunftstaugliche Anpassung und Modernisierung der Förderung der Jugendarbeit". In dem Beschluss geht es darum, dem gesellschaftlichen Wandel gerechter zu werden. Den vielfältigen Formen informellen sowie non-formalen Lernens soll ein höherer Stellenwert verliehen werden. Soziale und fachliche Kompetenzen sowie die Demokratiebildung bilden dabei eine besondere Rolle. Zudem soll die Antragstellung wesentlich ehrenamtsfreundlicher gestaltet werden.

Weitere Beschlüsse wurden zum Jahresprogramm, zur geschlechtergerechten Schreibweise, und mit einer Selbstverpflichtung zur Nachhaltigkeit gefasst.
Als Gäste konnte der Vorstand Timo Mildau (CDU-Landtagsfraktion), Sebastian Thul (SPD-Landtagsfraktion und Kira Braun (Jusos) begrüßen.

Hier liegen die Beschlüsse der 101. VV für euch zum Download bereit. 


Info Landesjugendring Saar
Der Landesjugendring Saar e.V. ist die Arbeitsgemeinschaft von nunmehr 27 Kinder- und Jugendverbänden im Saarland. Er ist anerkannter Träger der Jugendhilfe im Saarland und gemeinnützig. Die Mitgliedsverbände sind konfessionell, gewerkschaftlich, sozial, ökologisch oder musisch-kulturell orientiert. Aufgabe des Landesjugendrings ist es u.a., die gemeinsamen Interessen der Kinder- und Jugendverbände und ihrer Mitglieder in Politik und Gesellschaft zu vertreten und öffentlich zu machen. Dies betrifft Fragen der Kinder- und Jugendarbeit, aber auch quer durch alle Lebensbereiche die Interessen von Kindern und Jugendlichen. Der Landesjugendring Saar ist zudem Träger des Jugendserver-Saar (www.jugendserver-saar.de), dem Internet-Portal für Jugendliche und die Jugendhilfe im Saarland sowie weiteren der „Jungen Biosphäre" und einem Projekt zur Stärkung von MigrantInnen-Jugendgruppierungen.


Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen