Tag 6: DGB-Jugend Rheinland Pfalz/Saarland goes Israel 2019

Eine Delegation der DGB-Jugend Rheinland-Pfalz/Saarland besucht die Partnergewerkschaft Histadrut in Israel. Abwechselnd schreiben die Teilnehmenden über die Erlebnisse. Im Folgenden findet ihr den Bericht des sechsten Tages...

rhdr

Tag 6 – Yad Vashem

Heute Morgen haben wir uns gemeinsam nach Jerusalem begeben, um die Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem (bedeutet „Denkmal und Name“) zu besuchen. Nach etwas mehr als einer Stunde haben wir, mit noch guter Laune, Yad Vashem erreicht. Zuerst besuchten wir das „Museum zur Geschichte des Holocaust“. Mit Hilfe eines Guides schauten wir uns das Museum an. Durch unterschiedliche Videos, Fotografien und Texte, aber auch durch Erklärungen unseres Guides, wurden wir durch das Museum geführt. Angefangen bei dem Leben der Jüdinnen und Juden vor dem Holocaust, über deren Tötung bis hin zur Staatsgründung Israels war das Museum chronologisch aufgebaut. Während des Besuchs konnte man merken, wie unsere gute Laune langsam verschwand.
Nach dem Museum besuchten wir das „Denkmal für die Kinder“. In diesem dunklen Raum werden die in der Mitte befindlichen fünf Kerzen so reflektiert, dass es wie ein Sternenhimmel wirkt. Im Hintergrund läuft ein Tonband welches die Namen, Alter und Geburtsort der im Holocaust verstorbenen Kinder (ca. 1,5 Mio.) abspielt. Diese Erfahrung löste in jedem von uns ein Gefühl von Trauer aus, welches noch lange anhält.

Als Abschluss unseres Besuchs hielten wir in dem „Tal der Gemeinden“, in welchem auf Steintafeln die Städte geschrieben sind, in denen jüdische Gemeinden zerstört wurden, ein Gedenkzeremonie ab. Einige von uns hatten einen Text herausgesucht oder sogar einen eigenen Text geschrieben, um ihn vorzulesen. Nachdem Ori zum Abschluss ein jüdisches Gedenkgebet gesungen hatte führten wir noch eine Gedenkminute durch. Im Anschluss legten wir noch Blumen nieder und verabschiedeten uns nach sehr emotionalen Erlebnissen von Yad Vashem.

Da ab heute Shabbat ist (ähnlich unserem Sonntag, nur beginnend bei Sonnenuntergang am Freitag, bis zur völligen Finsternis am Samstag) besuchtem wir noch eine Synagoge um einen jüdischen Gottesdienst zu erleben.

Zum Abschluss des Tages hatten wir noch ein gemütliches Abendessen und ließen unseren 6. Tag in Tel Aviv ausklingen.
Laila Tov, Nico