Grüne JuLeiCa

  • Junge Biosphäre

Wie können sich Kinder und Jugendliche für den Natur- und Klimaschutz einsetzen?

Am 15. und 16. September 2018 hat im ökologischen Schullandheim Spohns Haus in Gersheim das vom LEADER-Projekt „Junge Biosphäre“ unterstützte Jugendleiterseminar der Naturschutzjugend Saarland (NAJU) stattgefunden. Ein spezieller Fokus lag bei diesem letzten Seminar der dreiteiligen Ausbildung auf dem Thema der Nachhaltigkeit. Insgesamt drei Module mussten die zehn zukünftigen Kinder- und JugendgruppenleiterInnen demnach belegen, um die „Grüne Jugendleiter-Card“ (JuLeiCa) endlich in den Händen halten zu dürfen. Anfang des Jahres gab es hierzu bereits ein Pflichtmodul unter anderem zu den Themen Kinderschutz und Rechtsfragen, bevor es zum zweitägigen „Naturpädagogik“-Seminar ging. Bei der letzten Station in Gersheim setzten sich die TeilnehmerInnen zunächst kritisch mit ihrem eigenen Verhalten auseinander, um der Frage „Was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit?“ auf den Grund zu gehen. Sie beschäftigten sich mit den Auswirkungen unseres Konsums und unserer Ernährung und lernten bei einer Wanderung durch den Bliesgau den ökologischen Rucksack kennen. Zum Abschluss gab es eine Upcycling-Werkstatt, bei der sie selbst kreativ werden konnten und aus alten Dingen neue Produkte entwickelten.

„Ziel des Seminars ist es, über die JugendleiterInnen die Kinder und Jugendlichen für den Natur- und Klimaschutz zu sensibilisieren und zu begeistern, um sie an die Natur und einen verantwortungs- und rücksichtsvollen Umgang mit ihr heranzuführen“, so Isabel Bätzold und Lukas Ohm vom NAJU-Landesvorstand, die das Seminar leiteten.

Mit Abschluss des Seminars sind die TeilnehmerInnen nun berechtigt, die JugendleiterIn-Card, ein bundesweit einheitlicher Ausweis für ehrenamtliche MitarbeiterInnen in der Jugendarbeit, zu beantragen. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber. Zusätzlich soll die JuLeiCa auch die gesellschaftliche Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck bringen.

Auch im nächsten Jahr soll die Grüne Jugendleiterausbildung wieder die Themen Natur- und Klimaschutz beinhalten. Interessenten können sich bei der NAJU Saarland (www.naju-saar.de) informieren und anmelden. Das dreijährige Vorhaben "Junge Biosphäre" wurde im Rahmen des Förderprogramms LEADER mit 110.976 €, davon 75% Mittel der Europäischen Union aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und 25% Mittel des saarländischen Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, unterstützt.