Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen

Tag 10: DGB-Jugend Rheinland Pfalz/Saarland goes Israel 2019

Eine Delegation der DGB-Jugend Rheinland-Pfalz/Saarland besucht die Partnergewerkschaft Histadrut in Israel. Abwechselnd schreiben die Teilnehmenden über die Erlebnisse. Im Folgenden findet ihr den Bericht des zehnten Tages..

Tag 10 in Israel
Wir starteten um 9 Uhr mit einer Stadttour durch Tel Aviv, direkt an unserem Hotel, und liefen zum Strand an eine Gedenktafel, welche die Geschichte der Altalena wiederspiegelt.
Die Altalena war ein Schiff welches 800 Flüchtlinge nach Israel transportieren wollte, unter den Zivilist*innen waren leider auch 10-15 bewaffnete Soldat*innen, welche Waffen ins Land schmuggeln wollten. Leider waren deren Interessen nicht die eines Israelischen Staates und die Altalena wurde durch einen Schusswechsel mit Israel versenkt.

Auf der Tour kamen wir an dem Platz vorbei, an dem das Delphinarium einmal stand. Dort fand 2001 eines der Ausschlaggebenden Ereignisse statt, weswegen das Osloer Abkommen gebrochen wurde und die Westbank wieder erobert wurde. Ein Attentäter, der über die Westbank ins Land kam, sprengte sich inmitten der Menge von Jugendlich in die Luft und tötet dabei 20 junge Menschen. Durch diesen Anschlag kam es kurzeitig zu Protesten und man wollte sich an den Araber*innen im Land rächen. Die Situation zwischen der jüdischen und arabischen Bevölkerung wurd jedoch zum Glück schnell wieder ruhiger.

Wir besuchten auf unserer Tour noch den 1893 eingeweihten Bahnhof, von wo aus die Züge bis nach Jerusalem fuhren und die erste, um 1886 gegründete, Berufsbildende Schule (Handwerk) in Israel.
Ein weiterer wichtiger Punkt für uns waren die heute stattfindenden Wahlen. Daher waren den gesamten Tag über immer wieder die verschiedenen politischen Parteien und auch mögliche Koalitionen nach den Wahlen und deren Auswirkungen auf das Land Israel Thema.

Da dies sozusagen unser letzter Tag in Israel war und der Wahltag nicht wie in Deutschland am Wochenende ist, sondern eher wie ein Feiertag, an dem alle frei haben ist, haben wir nach dem Genuss des angeblich besten Eis in Tel Aviv den restlichen Tag für die Erkundung des Carmel-Markts genutzt. Auch bestand die Möglichkeit die angenehmen 26C° am wunderschönen Sandstrand von Tel Aviv zu genießen.

Nachdem wir uns alle wieder zum Abschlussessen zusammengefunden hatten, wurde noch in gemütlicher Runde über die nächste Israelreise diskutiert, welche viele von uns sich bereits fest vorgenommen haben.

Laila Tov, Marius


Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen