Herzlich Willkommen auf dem Jugendserver-Saar!
Startseite 

Die Jim-Studie 2014 ist erschienen - Einige Aspekte hier für euch zusammengefasst

Jim-Studie 2014 - Jugend, Information, Multimedia


Wie jedes Jahr hat der Medienpädagogische Forschungsbund telefonisch Zwölf- bis 19-Jährige zu ihrem Medienumgang befragt und die aktuellsten Aspekte dabei berücksichtigt.

Ganz spannend, Jugendliche sind 192 Minuten täglich online, aber dennoch engagiert sich die Hälfte der Jugendlichen ehrenamtlich in Sportvereinen bei der Jugendfeuerwehr, beim Roten Kreuz, beim THW und ähnliches. Eine genaue Übersicht der Ergebnisse zum Ehrenamt findet ihr hier 

Jugendliche sind also 192 Minuten täglich online. An erster Stelle nutzen sie dabei das Handy bzw. das Smartphone mit 86% (13% mehr als 2013), Computer und Laptop (82%) sind damit an die zweite Stelle gerückt. Tablet kommt an dritter Stelle, dann Spielkonsole, MP3-Player/iPod und am Schluss das Fernsehgerät. Die hohe Zahl der Internetnutzung per Handy weist bereits auf den Gerätebesitz der Zwölf- bis 19-Jährigen hin. Die Befragung ergab, dass 97% ein Handy besitzen, davon sind wiederum 88% mit einem Smartphone mit Internetzugang ausgestattet. Über einen eigenen Computer oder Laptop verfügen 76%, über einen Fernseher 56% und über einen Tablet-PC sogar 20%.  Weitere Infos hierzu findet ihr hier und hier

Wie sieht es nun mit den Online-Aktivitäten aus? Weiterhin liegt der Schwerpunkt auf der Kommunikation (44%). Angebote im Bereich Unterhaltung (Dienste rund um Musik, Bilder, Videos) werden von 25% der Jugendlichen genutzt. Online-Spiele sind bei 19% begehrt. Zur Informationssuche wird das Internet von 13% verwendet. Suchmaschinen sind hier zentral. Bei den kommunikativen Aktivitäten liegen übrigens die Mädchen ganz weit vorne mit 51% gegenüber 37% der Jungen. Dafür werden Online-Spiele aber von den Jungen mit 26% genutzt. Nur 9% der Mädchen begeistern sich hierfür.

Der Großteil der Aktivität fällt somit bei den Jugendlichen auf den Bereich Kommunikation. Chatten steht an erster Stelle mit 80%. Soziale Netzwerke wie facebook nutzen 62% regelmäßig. Interessant ist hier, dass Online-Communities durch die Verbreitung der Messanger-App WhatsApp an Relevanz verloren haben.  E-Mails, 'skypen', Austausch in Multi-User-Spielen, Instant Messanger und Twitter sind weitere Kommunikationsformen online.

Zur Unterhaltung nutzen Jugendliche  vor allem Videoportale. Bereits 50% verfügen ein eigenes Nutzerkonto (bei Youtube). Stärkste Vertreter sind hier Jungen mit 61% gegenüber Mädchen mit 39%. Mit zunehmendem Alter steigt die Anmeldung eines eigenen Kontos. Mehr dazu findet ihr hier

Befragt wurden die Zwölf- bis 19-Jährigen auch zu Handy/Smartphone und Apps. Fast alle Jugendliche (97%) besitzen ein Handy oder Smartphone. Die Geräte sind meist aktuelle Modelle (ca. 16 Monate alt) und internetfähig (94%). Über eine Internetflatrate verfügen bereits 52%. Wozu nutzen Jugendliche nun aber ihr Handy? Man würde doch direkt sagen, na klar zum Telefonieren. Telefonieren steht mit 70% allerdings nur an dritter Stelle der Handy-Funktionen. An der Spitze der Nutzungsgewohnheit liegt vielmehr das Musikhören mit 78%.  Jugendliche nutzen ihr Handy aber auch, um im Internet zu surfen (75%), um Communities zu nutzen (62%) oder um Filmen und Fotos zu versenden (50%). Wichtige Apps sind Messanger-Apps (WhatsApp z.B.), Apps von Communities, Foto-Apps und viele mehr. Mehr zur Befragung über Handy und Apps findet ihr hier

Neben der digitalen Kommunikation sind für die Zwölf- bis 19-Jährigen regelmäßige Treffen mit Freunden (79%) wichtig. Sport treiben (70%), Unternehmungen mit der Familie (29%) und ein Instrument spielen oder im Chor singen (23%) sind weitere zentrale nonmediale Aktivitäten. Jedes zweite Mädchen und jeder vierte Junge liest Bücher, 22% davon täglich. E-Books lesen derzeit nur knapp 5%. Diese und viele weitere Fragen zum Medienumgang von Jugendlichen könnt ihr in der Jim-Studie 2014 nachlesen.

Schaut doch mal rein, hier geht es direkt zu den Ergebnissen der Jim-Studie 2014 vom MPFS, dort könnt ihr die Studie auch downloaden.   

Alle Themen der Woche
www.fresh-tv.tv
Klick mich!